Pharmazeutisch-Technischer Assistent 

Das Berufsbild des PTA

 

an den PTA-Schulen erlernst du einen Beruf, der dir weitreichende Möglichkeiten bietet: in Apotheken, Krankenhäusern, bei Krankenkassen und in der pharmazeutischen Industrie - überall eröffnen sich vielfältige Chancen, diesen interessanten und zukunftssicheren Beruf auszuüben. Die Weiterbildungsmöglichkeiten für ausgelernte PTAs sind ebenso außerordentlich vielfältig: ein Bachelor-Studium Medizinalfachberufe kannst du bei uns bereits während der Ausbildung beginnen. Wenn du einen Realschulabschluss hast, kannst du ausbildungsbegleitend deine Fachhochschulreife erwerben.

 

Die Berufsausbildung zum PTA

Die Ausbildung eines PTA dauert in der Regel 2,5 Jahre. Um diese absolvieren zu können, muss der Auszubildende die Schullaufbahn mit der mittleren Reife abgeschlossen haben.

Die Berufsausbildung gliedert sich in eine zweijährige schulische Ausbildung an einer staatlich anerkannten PTA-Lehranstalt (auch PTA-Fachschule genannt) und ein halbjähriges Praktikum in einer Apotheke. In der schulischen Ausbildung werden sowohl theoretische Kenntnisse in naturwissenschaftlichen (z. B. Drogen-kunde, Botanik und Chemie) und allgemein bildenden Fächern (wie z. B. Mathematik, Datenverarbeitung und Wirtschaft) erteilt, als auch praktische Übungen in Laboratorien durchgeführt und ein vierwöchiges Praktikum in einer Apotheke (Famulatur) absolviert.

Für den ausgebildeten PTA gibt es neben der öffentlichen Apotheke eine Vielzahl von Tätigkeitsfeldern: Krankenhausapotheken, pharmazeutische Industrie oder Großhandel, PTA-Lehranstalten, Apothekerverbände, Apothekerkammern, Behör-den, Universitäten oder Krankenkassen.