SELECT * FROM avcontent AS c join avcont2rub AS cr ON (c.cid = cr.cid) JOIN avrubriken AS r ON (cr.rid = r.rid) WHERE r.rurlname = "Presse" ORDER BY cpos
array(3) {
  [0]=>
  object(stdClass)#32 (26) {
    ["cid"]=>
    string(4) "3596"
    ["head"]=>
    string(42) "SI 42-2021 Impfen KW 17, Abrechnung u. a. "
    ["curl"]=>
    string(42) "si_42-2021_impfen_kw_17__abrechnung_u__a__"
    ["curlname"]=>
    string(42) "SI 42-2021 Impfen KW 17, Abrechnung u. a. "
    ["subhead"]=>
    string(0) ""
    ["teaser"]=>
    string(148) "

Schnell-Information Nr. 42/2021 Tel. 0385 / 51 25 67 Fax 0385 / 51 25 32 geschaeftsstelle@avmv.de Schwerin, 16.04.2021 1. Abrechnung ...

" ["text"]=> string(7491) "

Schnell-Information
Nr. 42/2021
Tel. 0385 / 51 25 67 Fax 0385 / 51 25 32
geschaeftsstelle@avmv.de

Schwerin, 16.04.2021

1. Abrechnung COVID-19-Impfstoffe: Leitfaden erscheint nächste Woche
Aktuell wird unter Hochdruck an einem Leitfaden für die Apotheke zur Abrechnung von Covid19-Impfstoffen gearbeitet. Die konkrete Ausgestaltung der Abrechnung soll mit dem Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS), den Apothekensoftwarehäusern und den Apothekenrechenzentren abgestimmt werden.
Wir empfehlen Ihnen, die (Muster-16) Rezepte mit den Covid-19-Impfstoffbestellungen zur Abrechnung vorerst zurückzuhalten. Über die Modalitäten der Abrechnung dieser betroffenen Rezepte werden wir Sie bis Anfang nächster Woche (KW 16) informieren, so dass Sie die Rezepte
zeitnah über die Apothekenrechenzentren an das BAS geben können.

2. Lieferung der COVID-19-Impfstoffe in der nächsten Woche: Chargendokumentation
für Impfpass und Arzt
Comirnaty® von BioNTech
Entgegen ihrer ursprünglichen Ankündigung hat die Firma BioNTech kurzfristig angekündigt,
bereits mit der Auslieferung von Comirnaty® in der nächsten Woche (KW 16) die Aufkleber für
die Chargendokumentation für den Impfpass und den Arzt über den pharmazeutischen Großhandel und damit an die Apotheken auszuliefern. Es handelt sich um Bögen mit jeweils 18
Aufklebern mit Aufdruck der entsprechenden Charge, die jeweils einem Vial Impfstoff zugeordnet werden.
COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca
Die Aufkleber für die entsprechende Chargendokumentation des COVID-19-Impfstoffs von
AstraZeneca sind ? wie z. B. bei den Grippeimpfstoffen ? in der Originalpackung enthalten. Da
davon auszugehen ist, dass in der KW 16 nur einzelne Vials, d. h. keine Originalpackungen
mit 10 Vials zu 10 Dosen, an die Apotheken und damit die Ärzte ausgeliefert werden, konfektioniert der pharmazeutische Großhandel die Aufkleber entsprechend der Zahl der an die Apotheken auszuliefernden Vials vor. Die Apotheke muss diese entsprechend den zu beliefernden
Arztpraxen aufteilen. Pro Dosis sind zwei Aufkleber vorgesehen, d. h. es gibt keine Sicherheitsreserve. Im Zweifel muss daher der Arzt die Chargendokumentation selbst vornehmen.
Bitte übermitteln Sie bei der Belieferung der Ärzte mit den COVID-19-Impfstoffen die entsprechenden Aufkleber mit.

3. Coronavirus-Arbeitsschutzverordnung: Testpflicht in Betrieben ab 20.04.2021
Am kommenden Dienstag, den 20.04.2021 tritt die Zweite Verordnung zur Änderung der
Coronavirus-Arbeitsschutzverordnung in Kraft. Mit dieser Verordnung werden Arbeitgeber verpflichtet, ihren nicht ausschließlich im Homeoffice tätigen Beschäftigten mindestens einmal pro

Apothekerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Schnell-Info 42/2021

Seite 2

Woche einen Corona-Test anzubieten. Für Beschäftigte, die in Apotheken im Handverkauf
eingesetzt werden (also häufig wechselnden Kundenkontakt haben), müssen mindestens zwei
Tests pro Woche angeboten werden.
Arbeitgeber können für die Tests auch Dritte (auch Apotheken) beauftragen, müssen die damit
verbundenen Kosten aber übernehmen. Sie können ihre Mitarbeiter also insbesondere nicht
auf „Bürgertests“ nach der Coronavirus-Testverordnung verweisen. Die übrigen Regelungen
der Coronavirus-Arbeitsschutzverordnung (Hygienekonzept etc.) werden bis 30.06.2021 verlängert.
Informationen zur Coronavirus-Arbeitsschutzverordnung finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales: https://www.bmas.de/DE/Service/Gesetze-und-Gesetzesvorhaben/sars-cov-2-arbeitsschutzverordnung.html

4. COVID-19-Impfstoff: Aktualisierte Dokumente der ABDA
Mit Schnell-Information 41/2021 vom 15. April 2021 hatten wir Sie über die Bestellung der
COVID-19-Impfstoffe in der KW 16 für die Verimpfung in der KW 17 (26. bis 30. April 2021)
informiert.
Die ABDA hat die folgenden Dokumente und Arbeitshilfen an die aktuelle Bestell- und Verteilsituation angepasst, so dass die Informationen für die Bestellung am Dienstag, 20. April 2021,
auf dem aktuellen Stand sind. Dabei handelt es sich insbesondere um folgende Änderungen:


Lieferung COVID-19-Impfstoffe an die niedergelassenen Vertragsärzte
Im Dokument wird die Bestellung in der KW 16 am 20. April 2021 unter Berücksichtigung
der Bestellmengen und des Bestellverhältnisses beschrieben.
Es wurde berücksichtigt, dass die Ärzte ab der KW 16 Impfstoff-spezifisch verordnen
sollen, z. B. 20 Dosen COVID-19-Impfstoff von Astra-Zeneca und 18 Dosen Comirnaty®
(von BioNTech). Es sollen weiterhin grundsätzlich beide Impfstoffe bestellt werden, die
Bestellung eines Impfstoffs ist jedoch auch möglich. Die Übersicht zum Impfzubehör
wurde aktualisiert.

• SOP (Standard Operating Procedure / Standardarbeitsanweisung) Bestellung der
COVID-19-Impfstoffe beim pharmazeutischen Großhandel in KW 16 für die Impfungen in KW 17
Im Flussdiagramm wird der Bestellvorgang am 20. April für die Impfstoffbelieferung in
der KW 17 unter Berücksichtigung der aktuellen Situation dargestellt.


Formblatt Begleitdokumentation COVID-19-Impfstoffe
Das Formblatt wurde erweitert und kann nun auch gleichzeitig für die Begleitdokumentation für den COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca sowie zukünftig für COVID-19 Vaccine Janssen verwendet werden.

Die Dokumente haben den Stand 16. April 2021 und stehen nach Login auf der Homepage der
ABDA zur Verfügung (https://www.abda.de/themen/informationen-zu-covid-19/).

Apothekerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Schnell-Info 42/2021

Seite 3

5. AOK Nordost: Retaxverzicht bei Fehlern zu Dosierangaben
Mit Schnell-Info 40/2021 vom 13.04.2021 hatten wir darüber informiert, dass die Ersatzkassen
(TK, BARMER, DAK, KKH, hek und hkk) auf Retaxationen wegen Formfehlern zur Dosierungsangabe bis zum 30.09.2021 verzichten.
Die AOK Nordost hat uns gegenüber bestätigt, dass sie ebenfalls weiterhin, zunächst bis zum
30.06.2021, auf Retaxierungen aufgrund dieses Formfehlers verzichten wird.

6. Facebook-Livetalk mit ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening am 20.04.2021
Der zweite Facebook-Livetalk mit ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening findet am
kommenden Dienstag, 20.04.2020, um 11:30 Uhr auf dem Facebook-Kanal der ABDA statt:
https://www.facebook.com/abdaberlin/
Im Talk wird Frau Overwiening auf Fragen, die das Online-Publikum bewegen, Rede und Antwort stehen. Falls jemand nicht live dabei sein kann, können Fragen dort auch vorab gestellt
werden:
https://www.facebook.com/abdaberlin/posts/4009748535735081
Nach dem Livestream wird das Video auf der Facebookseite hochgeladen, so dass jeder die
Möglichkeit hat, sich alles in Ruhe anzuschauen.

Carsten Pelzer
Geschäftsführer

" ["showstart"]=> string(1) "0" ["publ_start"]=> NULL ["publ_end"]=> NULL ["aktiv"]=> string(1) "2" ["csicherheit"]=> NULL ["csicherheit_user"]=> NULL ["cfiles"]=> NULL ["lastedit"]=> string(19) "2021-04-16 13:07:03" ["bid"]=> string(1) "1" ["added"]=> string(19) "2021-04-16 12:04:58" ["user_interested"]=> string(1) "0" ["crid"]=> string(4) "3878" ["rid"]=> string(2) "13" ["cpos"]=> string(1) "1" ["rname"]=> string(6) "Presse" ["rurlname"]=> string(6) "Presse" ["rpos"]=> string(2) "21" ["rmainid"]=> string(1) "0" ["rshow"]=> string(1) "2" } [1]=> object(stdClass)#35 (26) { ["cid"]=> string(3) "806" ["head"]=> string(54) "Presseinformation Warnstreik der Apotheken am 23.11.12" ["curl"]=> string(54) "presseinformation_warnstreik_der_apotheken_am_23_11_12" ["curlname"]=> string(54) "Presseinformation Warnstreik der Apotheken am 23.11.12" ["subhead"]=> string(0) "" ["teaser"]=> string(0) "" ["text"]=> string(193) "

Schwerin, 22.11.2012

Warnstreik in den Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern am Freitag, 23. Nov. 2012 Apotheker protestieren gegen Blockadepolitik der Krankenkassen

" ["showstart"]=> string(1) "0" ["publ_start"]=> NULL ["publ_end"]=> NULL ["aktiv"]=> string(1) "0" ["csicherheit"]=> NULL ["csicherheit_user"]=> NULL ["cfiles"]=> NULL ["lastedit"]=> string(19) "2012-11-21 10:21:20" ["bid"]=> string(1) "1" ["added"]=> string(19) "2012-11-21 10:28:20" ["user_interested"]=> string(1) "0" ["crid"]=> string(3) "823" ["rid"]=> string(2) "13" ["cpos"]=> string(1) "2" ["rname"]=> string(6) "Presse" ["rurlname"]=> string(6) "Presse" ["rpos"]=> string(2) "21" ["rmainid"]=> string(1) "0" ["rshow"]=> string(1) "2" } [2]=> object(stdClass)#36 (26) { ["cid"]=> string(3) "788" ["head"]=> string(19) "Presseinformationen" ["curl"]=> string(29) "presseinformationen1914182304" ["curlname"]=> string(19) "Presseinformationen" ["subhead"]=> string(0) "" ["teaser"]=> string(352) "

ABDA Pressemitteilungen

ABDA Zahlen Daten Fakten

 

" ["text"]=> string(0) "" ["showstart"]=> string(1) "0" ["publ_start"]=> string(19) "0000-00-00 00:00:00" ["publ_end"]=> string(19) "0000-00-00 00:00:00" ["aktiv"]=> string(1) "1" ["csicherheit"]=> string(0) "" ["csicherheit_user"]=> NULL ["cfiles"]=> NULL ["lastedit"]=> string(19) "2012-11-08 10:39:36" ["bid"]=> string(1) "1" ["added"]=> string(19) "2012-11-08 10:25:38" ["user_interested"]=> string(1) "0" ["crid"]=> string(3) "805" ["rid"]=> string(2) "13" ["cpos"]=> string(1) "3" ["rname"]=> string(6) "Presse" ["rurlname"]=> string(6) "Presse" ["rpos"]=> string(2) "21" ["rmainid"]=> string(1) "0" ["rshow"]=> string(1) "2" } }
bool(false)
array(1) {
  [0]=>
  object(stdClass)#38 (7) {
    ["c2f_id"]=>
    string(3) "720"
    ["content_nr"]=>
    string(3) "806"
    ["filepath"]=>
    string(73) "./uploadcenter/0_0_60120700_1353489628_presseinfo_warnstreik_22-11-12.pdf"
    ["dateiname"]=>
    string(34) "presseinfo_warnstreik_22-11-12.pdf"
    ["fsicherheit_user"]=>
    NULL
    ["pdf_content"]=>
    string(3760) "Schwerin, 22.11.2012

Warnstreik in den Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern am Freitag, 23. Nov. 2012 Apotheker protestieren gegen Blockadepolitik der Krankenkassen

Der Vorstand des Apothekerverbandes MecklenburgVorpommern hat alle Apothekeninhaber des Bundeslandes aufgerufen, ihre Apotheken am kommenden Freitag, 23.11.2012, in der Zeit von 13.00 ­15.00 Uhr zu schließen. Die Versorgung dringender Fälle ist für diese Zeit dennoch gesichert. Die Apothekerinnen und Apotheker wollen damit auf die skandalöse Verhandlungsverweigerung des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenkassen bei der ersten Verhandlungsrunde über den Kassenabschlag für 2013 hinweisen. ,, wollen unsere Patienten/Kunden nicht für die Politik Wir der Krankenkassen bestrafen, deshalb haben wir bewusst einen Zeitpunkt gewählt, zu dem nur wenige Patienten/Kunden lebenswichtige Medikamente holen und wir streiken auch nur für kurze Zeit"äußert der Vorstandsvor, sitzende des Apothekerverbandes Mecklenburg-Vorpommern Axel Pudimat. ,, geht uns darum, auf Missstände Es und Probleme hinzuweisen, und die Öffentlichkeit wachzurütteln. Viele dieser Zusammenhänge und auch das vom Arzneimittelpreis unabhängige Honorierungssystem der Apotheken sind in der Bevölkerung leider noch weitgehend unbekannt." ,, aktuelle Blockadehaltung in den Verhandlungen mit Die den Kassen gefährdet die wirtschaftliche Lebensgrundlage für viele Apotheken, besonders im ländlichen Raum. Wir

2 wollen auch zukünftig als unabhängige Arzneimittelfachleute für unsere Kunden vor Ort in den Apotheken arbeiten können."

Zum Hintergrund: Am 14. November 2012 fand in Berlin die zweite Verhandlungsrunde des GKV-Spitzenverbandes (GKV) mit dem Deutschen Apothekerverband e.V. (DAV) zum Kassenabschlag, den die Apotheken der GKV einräumen müssen, statt. Aktuell gilt nach § 130 SGB V für 2011 und 2012 ein Kassenabschlag in Höhe von 2,05 Euro je abgegebener Packung, der mit dem Arzneimittelmarkt-Neuordnungsgesetz (AMNOG) als Sonderopfer für die Apotheken eingeführt wurde, um die gesetzliche Krankenversicherung finanziell zu entlasten. Der bis zum 31.12.2010 geltende Kassenabschlag betrug 1,75 und wurde durch eine Schiedsstelle festgesetzt. Die zeitliche Befristung des Sonderopfers der Apotheken wird aber nunmehr durch die Krankenkassen in Frage gestellt. So wollen die Krankenkassen den erhöhten Kassenabschlag von 2,05 Euro über den 31.12.2012 hinaus in Ansatz bringen. Dies, obwohl alle relevanten Vertreter der politischen Parteien klar zum Ausdruck gebracht haben, dass dieses Sonderopfer auf die Jahre 2011 und 2012 begrenzt ist. Das wurde zuletzt von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr im Oktober 2012 auf dem Deutschen Apothekertag in München ausdrücklich bestätigt. Würde man demgegenüber der Ansicht der Kassen folgen, hätte dies ein dauerhaftes AMNOG-Sonderopfer zur Folge. Die Krankenkassen weigern sich, auch nur ansatzweise die politischen und rechtlichen Bedingungen zum Sonderopfer zur Kenntnis zu nehmen. Neben der Ausgangsbasis waren in der ersten Verhandlungsrunde vom 17. Oktober 2012 auch die vom DAV vor-

3 gelegten Daten über die wirtschaftliche Entwicklung in Apotheken streitig. Die Krankenkassen erkennen die vom DAV vorgelegten Zahlen und Fakten zur wirtschaftlichen Lage der Apotheken nicht an. Zahlen und Fakten, die sogar vom Bundesgesundheitsministerium und Bundeswirtschaftsministerium anerkannt wurden.

Für Rückfragen: Axel Pudimat Vorsitzender Apothekerverband Mecklenburg-Vorpommern Telefon: 0381-7611227 Dr. Heinz Weiß Geschäftsführer Apothekerverband Mecklenburg-Vorpommern Telefon: 0385 / 51 25 67 Email: geschaeftsstelle@av-mv.de

" ["cpos"]=> NULL } }
bool(false)
array(3) {
  [0]=>
  object(stdClass)#32 (26) {
    ["cid"]=>
    string(4) "3596"
    ["head"]=>
    string(42) "SI 42-2021 Impfen KW 17, Abrechnung u. a. "
    ["curl"]=>
    string(42) "si_42-2021_impfen_kw_17__abrechnung_u__a__"
    ["curlname"]=>
    string(42) "SI 42-2021 Impfen KW 17, Abrechnung u. a. "
    ["subhead"]=>
    string(0) ""
    ["teaser"]=>
    string(148) "

Schnell-Information Nr. 42/2021 Tel. 0385 / 51 25 67 Fax 0385 / 51 25 32 geschaeftsstelle@avmv.de Schwerin, 16.04.2021 1. Abrechnung ...

" ["text"]=> string(7491) "

Schnell-Information
Nr. 42/2021
Tel. 0385 / 51 25 67 Fax 0385 / 51 25 32
geschaeftsstelle@avmv.de

Schwerin, 16.04.2021

1. Abrechnung COVID-19-Impfstoffe: Leitfaden erscheint nächste Woche
Aktuell wird unter Hochdruck an einem Leitfaden für die Apotheke zur Abrechnung von Covid19-Impfstoffen gearbeitet. Die konkrete Ausgestaltung der Abrechnung soll mit dem Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS), den Apothekensoftwarehäusern und den Apothekenrechenzentren abgestimmt werden.
Wir empfehlen Ihnen, die (Muster-16) Rezepte mit den Covid-19-Impfstoffbestellungen zur Abrechnung vorerst zurückzuhalten. Über die Modalitäten der Abrechnung dieser betroffenen Rezepte werden wir Sie bis Anfang nächster Woche (KW 16) informieren, so dass Sie die Rezepte
zeitnah über die Apothekenrechenzentren an das BAS geben können.

2. Lieferung der COVID-19-Impfstoffe in der nächsten Woche: Chargendokumentation
für Impfpass und Arzt
Comirnaty® von BioNTech
Entgegen ihrer ursprünglichen Ankündigung hat die Firma BioNTech kurzfristig angekündigt,
bereits mit der Auslieferung von Comirnaty® in der nächsten Woche (KW 16) die Aufkleber für
die Chargendokumentation für den Impfpass und den Arzt über den pharmazeutischen Großhandel und damit an die Apotheken auszuliefern. Es handelt sich um Bögen mit jeweils 18
Aufklebern mit Aufdruck der entsprechenden Charge, die jeweils einem Vial Impfstoff zugeordnet werden.
COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca
Die Aufkleber für die entsprechende Chargendokumentation des COVID-19-Impfstoffs von
AstraZeneca sind ? wie z. B. bei den Grippeimpfstoffen ? in der Originalpackung enthalten. Da
davon auszugehen ist, dass in der KW 16 nur einzelne Vials, d. h. keine Originalpackungen
mit 10 Vials zu 10 Dosen, an die Apotheken und damit die Ärzte ausgeliefert werden, konfektioniert der pharmazeutische Großhandel die Aufkleber entsprechend der Zahl der an die Apotheken auszuliefernden Vials vor. Die Apotheke muss diese entsprechend den zu beliefernden
Arztpraxen aufteilen. Pro Dosis sind zwei Aufkleber vorgesehen, d. h. es gibt keine Sicherheitsreserve. Im Zweifel muss daher der Arzt die Chargendokumentation selbst vornehmen.
Bitte übermitteln Sie bei der Belieferung der Ärzte mit den COVID-19-Impfstoffen die entsprechenden Aufkleber mit.

3. Coronavirus-Arbeitsschutzverordnung: Testpflicht in Betrieben ab 20.04.2021
Am kommenden Dienstag, den 20.04.2021 tritt die Zweite Verordnung zur Änderung der
Coronavirus-Arbeitsschutzverordnung in Kraft. Mit dieser Verordnung werden Arbeitgeber verpflichtet, ihren nicht ausschließlich im Homeoffice tätigen Beschäftigten mindestens einmal pro

Apothekerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Schnell-Info 42/2021

Seite 2

Woche einen Corona-Test anzubieten. Für Beschäftigte, die in Apotheken im Handverkauf
eingesetzt werden (also häufig wechselnden Kundenkontakt haben), müssen mindestens zwei
Tests pro Woche angeboten werden.
Arbeitgeber können für die Tests auch Dritte (auch Apotheken) beauftragen, müssen die damit
verbundenen Kosten aber übernehmen. Sie können ihre Mitarbeiter also insbesondere nicht
auf „Bürgertests“ nach der Coronavirus-Testverordnung verweisen. Die übrigen Regelungen
der Coronavirus-Arbeitsschutzverordnung (Hygienekonzept etc.) werden bis 30.06.2021 verlängert.
Informationen zur Coronavirus-Arbeitsschutzverordnung finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales: https://www.bmas.de/DE/Service/Gesetze-und-Gesetzesvorhaben/sars-cov-2-arbeitsschutzverordnung.html

4. COVID-19-Impfstoff: Aktualisierte Dokumente der ABDA
Mit Schnell-Information 41/2021 vom 15. April 2021 hatten wir Sie über die Bestellung der
COVID-19-Impfstoffe in der KW 16 für die Verimpfung in der KW 17 (26. bis 30. April 2021)
informiert.
Die ABDA hat die folgenden Dokumente und Arbeitshilfen an die aktuelle Bestell- und Verteilsituation angepasst, so dass die Informationen für die Bestellung am Dienstag, 20. April 2021,
auf dem aktuellen Stand sind. Dabei handelt es sich insbesondere um folgende Änderungen:


Lieferung COVID-19-Impfstoffe an die niedergelassenen Vertragsärzte
Im Dokument wird die Bestellung in der KW 16 am 20. April 2021 unter Berücksichtigung
der Bestellmengen und des Bestellverhältnisses beschrieben.
Es wurde berücksichtigt, dass die Ärzte ab der KW 16 Impfstoff-spezifisch verordnen
sollen, z. B. 20 Dosen COVID-19-Impfstoff von Astra-Zeneca und 18 Dosen Comirnaty®
(von BioNTech). Es sollen weiterhin grundsätzlich beide Impfstoffe bestellt werden, die
Bestellung eines Impfstoffs ist jedoch auch möglich. Die Übersicht zum Impfzubehör
wurde aktualisiert.

• SOP (Standard Operating Procedure / Standardarbeitsanweisung) Bestellung der
COVID-19-Impfstoffe beim pharmazeutischen Großhandel in KW 16 für die Impfungen in KW 17
Im Flussdiagramm wird der Bestellvorgang am 20. April für die Impfstoffbelieferung in
der KW 17 unter Berücksichtigung der aktuellen Situation dargestellt.


Formblatt Begleitdokumentation COVID-19-Impfstoffe
Das Formblatt wurde erweitert und kann nun auch gleichzeitig für die Begleitdokumentation für den COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca sowie zukünftig für COVID-19 Vaccine Janssen verwendet werden.

Die Dokumente haben den Stand 16. April 2021 und stehen nach Login auf der Homepage der
ABDA zur Verfügung (https://www.abda.de/themen/informationen-zu-covid-19/).

Apothekerverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Schnell-Info 42/2021

Seite 3

5. AOK Nordost: Retaxverzicht bei Fehlern zu Dosierangaben
Mit Schnell-Info 40/2021 vom 13.04.2021 hatten wir darüber informiert, dass die Ersatzkassen
(TK, BARMER, DAK, KKH, hek und hkk) auf Retaxationen wegen Formfehlern zur Dosierungsangabe bis zum 30.09.2021 verzichten.
Die AOK Nordost hat uns gegenüber bestätigt, dass sie ebenfalls weiterhin, zunächst bis zum
30.06.2021, auf Retaxierungen aufgrund dieses Formfehlers verzichten wird.

6. Facebook-Livetalk mit ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening am 20.04.2021
Der zweite Facebook-Livetalk mit ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening findet am
kommenden Dienstag, 20.04.2020, um 11:30 Uhr auf dem Facebook-Kanal der ABDA statt:
https://www.facebook.com/abdaberlin/
Im Talk wird Frau Overwiening auf Fragen, die das Online-Publikum bewegen, Rede und Antwort stehen. Falls jemand nicht live dabei sein kann, können Fragen dort auch vorab gestellt
werden:
https://www.facebook.com/abdaberlin/posts/4009748535735081
Nach dem Livestream wird das Video auf der Facebookseite hochgeladen, so dass jeder die
Möglichkeit hat, sich alles in Ruhe anzuschauen.

Carsten Pelzer
Geschäftsführer

" ["showstart"]=> string(1) "0" ["publ_start"]=> NULL ["publ_end"]=> NULL ["aktiv"]=> string(1) "2" ["csicherheit"]=> NULL ["csicherheit_user"]=> NULL ["cfiles"]=> NULL ["lastedit"]=> string(19) "2021-04-16 13:07:03" ["bid"]=> string(1) "1" ["added"]=> string(19) "2021-04-16 12:04:58" ["user_interested"]=> string(1) "0" ["crid"]=> string(4) "3878" ["rid"]=> string(2) "13" ["cpos"]=> string(1) "1" ["rname"]=> string(6) "Presse" ["rurlname"]=> string(6) "Presse" ["rpos"]=> string(2) "21" ["rmainid"]=> string(1) "0" ["rshow"]=> string(1) "2" } [1]=> object(stdClass)#35 (26) { ["cid"]=> string(3) "806" ["head"]=> string(54) "Presseinformation Warnstreik der Apotheken am 23.11.12" ["curl"]=> string(54) "presseinformation_warnstreik_der_apotheken_am_23_11_12" ["curlname"]=> string(54) "Presseinformation Warnstreik der Apotheken am 23.11.12" ["subhead"]=> string(0) "" ["teaser"]=> string(0) "" ["text"]=> string(193) "

Schwerin, 22.11.2012

Warnstreik in den Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern am Freitag, 23. Nov. 2012 Apotheker protestieren gegen Blockadepolitik der Krankenkassen

" ["showstart"]=> string(1) "0" ["publ_start"]=> NULL ["publ_end"]=> NULL ["aktiv"]=> string(1) "0" ["csicherheit"]=> NULL ["csicherheit_user"]=> NULL ["cfiles"]=> NULL ["lastedit"]=> string(19) "2012-11-21 10:21:20" ["bid"]=> string(1) "1" ["added"]=> string(19) "2012-11-21 10:28:20" ["user_interested"]=> string(1) "0" ["crid"]=> string(3) "823" ["rid"]=> string(2) "13" ["cpos"]=> string(1) "2" ["rname"]=> string(6) "Presse" ["rurlname"]=> string(6) "Presse" ["rpos"]=> string(2) "21" ["rmainid"]=> string(1) "0" ["rshow"]=> string(1) "2" } [2]=> object(stdClass)#36 (26) { ["cid"]=> string(3) "788" ["head"]=> string(19) "Presseinformationen" ["curl"]=> string(29) "presseinformationen1914182304" ["curlname"]=> string(19) "Presseinformationen" ["subhead"]=> string(0) "" ["teaser"]=> string(352) "

ABDA Pressemitteilungen

ABDA Zahlen Daten Fakten

 

" ["text"]=> string(0) "" ["showstart"]=> string(1) "0" ["publ_start"]=> string(19) "0000-00-00 00:00:00" ["publ_end"]=> string(19) "0000-00-00 00:00:00" ["aktiv"]=> string(1) "1" ["csicherheit"]=> string(0) "" ["csicherheit_user"]=> NULL ["cfiles"]=> NULL ["lastedit"]=> string(19) "2012-11-08 10:39:36" ["bid"]=> string(1) "1" ["added"]=> string(19) "2012-11-08 10:25:38" ["user_interested"]=> string(1) "0" ["crid"]=> string(3) "805" ["rid"]=> string(2) "13" ["cpos"]=> string(1) "3" ["rname"]=> string(6) "Presse" ["rurlname"]=> string(6) "Presse" ["rpos"]=> string(2) "21" ["rmainid"]=> string(1) "0" ["rshow"]=> string(1) "2" } }
Presse

Presse

Presseinformationen

Apothekenfinder 22 8 33